Pizzateig.org

Leckere Rezepte für den perfekten Pizzateig!

Kann eine Pizza bei einer Diät gegessen werden?

Ein Pizzafan muss heute bei einer Diät nicht mehr auf eine Pizza verzichten. Wer auf die Zutaten und auf den Belag achtet, der kann schlemmen, ohne dabei an sein Gewicht denken zu müssen.
Fett und Kalorien sind jedem ein Graus, wenn eine Diät gemacht wird. Wer auf diese Zutaten achten muss, der muss bei der Auswahl des Pizzateigs darauf bedacht sein, hier die richtigen Mittel zu finden. Ebenso wichtig ist es für die Soße und den Pizzabelag, dass hier lieber zweimal geschaut wird.

Pizzateig- Alternativen

OlivenölGerade auf das Mehl im Pizzateig sollte geachtet werden. Wer statt des normalen weißen Mehls zu Vollkornmehl oder Dinkelmehl greift, der wird bei einer Diät ohne Probleme Pizza essen können. Ob das Mehl hier zu 100% durch andere Mehlvarianten ersetzt wird oder nur anteilig, ist jedem selbst überlassen!
Bei einem Pizzateig, der auch bei einer Diät geeignet ist, sollte eher zu einem Hefeteig gegriffen werden. Ein Teig auf der Basis von Quark ist fetthaltiger. Aber auch hier kann Magerquark verwendet werden, der geringere Kalorienwerte hat.
In einen Pizzateig für diejenigen, die eine Diät machen, gehört immer Olivenöl. Sonnenblumenöl, was viele eher im Haushalt nutzen, zeigt, dass es fetthaltiger ist und daher nicht geeignet ist.

Vorsicht bei dem Belag für die Pizza

Pizza für DiätAuch der Pizzabelag ist oft reich an Fett und an Kalorien. Daher sollte jeder, der eine Diät macht, genau überlegen, womit die Pizza belegt werden soll. Käse gehört auf eine Pizza, das ist jedem klar, daher sollte im eigenen Interesse auf einen kalorienarmen Käse, mit wenig Fettgehalt zurückgegriffen werden.
Auch von Pizzabelag, wie Salami oder Schinken sollte bei einer Diät lieber Abstand gehalten werden. Stattdessen kann zu Gemüse oder Meeresfrüchten gegriffen werden. Sie sind bei einer Diät empfehlenswerter.

Ähnliche Rezepte und Beiträge

Bewertet mit 4.8 von 5 Sternen (durch 23 Bewertungen)